Familie

Rotkohlsuppe

5. Januar 2016

Als es bei uns an den Feiertagen ein klassisches Weihnachtsessen – Ente mit Rotkohl und Klößen – gab,  musste ich leider erneut feststellen, dass meine Kinder Kohl nicht anrühren. Aber irgendwie muss man die kleinen Mäuse doch mal überzeugen können, wenigstens ein bisschen zu probieren. Ich gab den Versuch nicht auf und erinnerte mich daran, dass ich vor einigen Jahren im Herbst irgendwo im Hamburger Grindelviertel eine leckere Rotkohlsuppe gegessen habe…

Also startete ich nun den Versuch, den Rotkohl unkenntlich zu pürieren und als Suppe zubereitet meinen Kindern zu präsentieren. Und siehe da diese wunderbare Farbe der Suppe ließ sie dann doch neugierig werden und tatsächlich wurde sie überraschend gut angenommen.

Aber Vorsicht liebe Eltern – stellt euch auf das schlimmste ein und legt einen Lappen bereit und am besten „Ganzkörper-Lätzchen“ für die Kleinen, denn der Esstisch sieht danach vielleicht katastrophal aus 😉

Guten Appetit!

Zutaten (für ca. 8 Portionen):

  • 1 Rotkohl (ca. 1 kg)
  • 200 g Zwiebeln
  • 1 EL Butter, 3 EL Öl
  • 4 EL Balsamicoessig (dunkel)
  • etwas Salz und Pfeffer
  • etwas Zucker
  • einen halben TL Piment gemahlen
  • 1 Lorbeerblatt
  • 1,5 l Gemüsebrühe
  • 1 Becher Creme Fraiche
  • Schnittlauchröllchen (ein Bund) zum Garnieren

Zwiebeln schälen und klein schneiden sowie den Rotkohl zerkleinern (Strunk und äußere Blätter entfernen). Butter und Öl in einer Pfanne erhitzen und die Zwiebeln kurz darin andünsten. Dann den Kohl dazugeben und zwei bis drei Minuten mitdünsten lassen. Nun den Balsamicoessig und die Gewürze dazu geben und mit der Gemüsebrühe ablöschen. Anschließend die Suppe 15 Minuten köcheln lassen und zwischendurch umrühren. Das Lorbeerblatt entfernen und Crème fraîche zur Suppe geben. Zuletzt mit dem Stabmixer fein pürieren.

 

You Might Also Like

No Comments

Leave a Reply