Familie

Ricotta-Puffer mit Hähnchen-Nuggets

31. Mai 2015

Es allen Familienmitgliedern recht zu machen ist immer wieder eine Herausforderung…

Ich habe euch kürzlich das Baby-led Weaning Konzept vorgestellt und werde in Zukunft einige weitere Rezepte vorstellen, um auch die Babys an den Familientisch zu bekommen, so dass auch die Kleinsten neue Esserfahrungen machen können.

Das heutige Rezept ist etwas Zeitintensiver als die meisten anderen Rezepte die ich Euch in diesem Blog vorstelle, aber der Zeitaufwand lohnt sich wirklich, denn für alle ist was dabei:

Mein fast Dreijähriger findet immer noch jegliche Form von Fingerfood spannend und auch der Kleinste kann die relativ weichen Ricotta-Puffer und das Gemüse probieren (die Hähnchen-Nuggets würde ich etwas geübteren Kleinkindern überlassen).

Um noch etwas Werbung für das Rezept zu machen:

Ich habe im Haushalt keine Fritteuse und bin begeistert wie einfach die Hähnchen-Nuggets im Backofen zubereitet  (wichtig: das Backblech muss sehr heiß sein!) und somit in der Zwischenzeit die anderen Zutaten zubereitet werden können. Und die Wohnung stinkt nicht!!! Großartig…

Zutaten (für 3 Portionen):

  • Ricotta-Puffer:
  • 150 g Ricotta
  • 2 Eier
  • 3 El Mehl
  • 50 ml Milch
  • 4 El frisch geriebener Parmesan
  • 1 Tl abgeriebene Zitronenschale
  • Salz, Pfeffer
  • 2 El Olivenöl
  • 1/2 Bund Schnittlauch
  • 1/2 glatte Petersilie

Die Eier trennen. Eigelb in eine Schüssel geben und mit Ricotta, Mehl, Milch, Parmesan und Zitronenschale zu einem glatten Teig verrühren. Anschließend mit Salz und Pfeffer würzen. Das Eiweiß mit einer Prise Salz steif schlagen. Den Schnittlauch in kleine Röllchen schneiden, die Petersilie hacken und die Kräuter dann in den Teig rühren. Nun den Eischnee vorsichtig unter den Teig rühren. Olivenöl in einer Pfanne erhitzen und kleine Portionen Teig bei mittlerer Hitze von beiden Seiten goldbraun braten.

Chicken-Nuggets:

  • 400 g Hähnchenbrustfilet
  • 50 g Butterschmalz
  • 30 g Mehl
  • 30 g Semmelbrösel
  • 2 Eier
  • 2 El Milch

Das Hähnchenfleisch in Stücke schneiden. Ein großes Backblech im heißen Ofen (220 Grad) auf der mittleren Schiene erhitzen. Das Butterschmalz zerlassen. Eine Panierstraße bauen: Mehl und Semmelbrösel in tiefe Teller geben, Eier und Milch in einem weiteren Teller verquirlen.

Hähnchenstücke zuerst im Mehl wenden und ggf. überschüssiges Mehl abklopfen. Stücke dann im Ei und als letztes in den Semmelbröseln wenden. Das heiße (!) Backblech aus dem Ofen nehmen und mit einem Backpapier auslegen und die Hälfte des Butterschmalzes darauf verteilen. Hähnchenstücke darauf setzen und mit dem übrig gebliebenen Schmalz beträufeln. Im Ofen 15 Minuten bei 220 Grad (nicht Umluft!) auf der mittleren Schiene backen, dabei nach der Hälfte der Zeit wenden.

Zucchini-Erbsen-Gemüse:

  • 450 g Zucchini
  • 1 Zwiebel
  • 3-4 El Olivenöl
  • eine halbe Bio-Zitrone
  • 200 g TK-Erbsen

Die Zucchini putzen, längs halbieren und in schräge, dünne Scheiben schneiden. Zwiebel schälen und in sehr kleine Würfel schneiden. Olivenöl erhitzen und darin zunächst die Zwiebel glasig dünsten. Dann Zucchini hinzugeben und bei mittlerer Hitze 5 Minuten anbraten. Schale von der Zitrone in feine Streifen abziehen und mit den TK-Erbsen zu den Zucchini geben und weitere 2 Minuten braten. Mit Salz und Pfeffer abschmecken.

You Might Also Like

  • Maike 31. Juli 2015 at 19:11

    Liebe Steffi, ich habe gestern Deine Ricotta Puffer für die ganze Familie gemacht. Sie waren super schnell zubereitet und wir fanden sie als Beilage echt lecker. Unser Jüngster auch, lediglich unser Großer wollte sie leider nicht wirklich probieren. Vielleicht beim nächsten Mal! Und irgendwann mache ich auch noch mal die Nuggets… Lg

    • luftbonbon 3. August 2015 at 20:05

      Liebe Maike, vielen Dank für deinen lieben Kommentar! Sehr schade, dass dein großer nicht für die Puffer zu begeistern war. Aber so ist das bei uns leider auch manchmal – und beim nächsten Mal schmeckt es ihnen dann doch. Einfach unberechenbar diese kleinen Gourmet´s 😉