Familie, Schwangerschaft/Stillzeit

Kürbissuppe mit Schnittlauch-Schmand

31. Oktober 2015

Ich erinnere mich noch gut an letztes Jahr Halloween. Erik war 2 Jahre alt und war überhaupt nicht begeistert von diesem Fest.

Alles begann mit dem morgendlichen Anziehen. Mein kleiner Mann hatte überhaupt keine Lust sein Gespenst-Kostüm anzuziehen, geschweige denn sich schminken zu lassen. In der KiTa angekommen war er dann natürlich auch überhaupt nicht begeistert, dass seine Freunde so komische Kostüme trugen. Auch die Salzstangen die es zur Party gab konnten seine Laune nicht sonderlich verbessern, zumindest beweisen das die Fotos der Erzieher. Dieses Jahr ist er nun dahinter gekommen, dass es Süßigkeiten gibt und Stimmung ist somit deutlich besser 😉

In diesem Sinne:

Happy Halloween!

Zutaten für 4 Portionen:

  • 1 Zwiebel
  • 500 g Hokkaido-Kürbis
  • 2 mittelgroße Kartoffeln
  • 2 Möhren
  • 500 ml Gemüsebrühe
  • 200 g Sahne (alternativ Milch)
  • 1 EL Zitronensaft
  • etwas Muskatnuss, gemahlen
  • Salz, Pfeffer
  • 1 Becher Schmand
  • 1 Bund Schnittlauch
  • Öl zum Anbraten
  • wer mag: etwas Kürbiskernöl, 1 EL frisch geriebener Ingwer, 1 TL gelbe Currypaste

 

Zwiebel schälen und klein schneiden. Das Kürbisfleisch waschen und nach dem Auslösen in Würfel schneiden. Kartoffeln und Möhren schälen, waschen und in kleine Stücke schneiden. Das Öl in einem Topf erhitzen und zunächst die Zwiebeln darin glasig dünsten, dann Kartoffeln, Kürbiswürfel und Möhren zugeben und kurz andünsten. Anschließend die Gemüsebrühe hinzugeben und 25 Minuten garen.

In der Zwischenzeit den Schnittlauch waschen, klein schneiden und in den Schmand einrühren.

Die Suppe dann fein pürieren, die Sahne zugeben und mit Salz und Pfeffer abschmecken. Dann mit Zitronensaft, Muskat (und evtl. Ingwer und/oder Currypaste) würzen.

Schnittlauch-Schmand zur Suppe reichen.

You Might Also Like